fbpx

Panoramafotografie leicht gemacht

Panoramafotografie leicht gemacht

5 einfache Schritte für tolle Panoramen
Imposante Landschaften naturgetreu einfangen
Wenn man in einer imposanten Landschaft am Fotografieren ist, erscheinen einem die mitgebrachten Brennweiten manchmal fast nicht ausreichend, um die grossartigen und eindrücklichen Landschaften mit der Kamera festzuhalten. Da bietet sich die Panoramafotografie an. Auch wenn man nicht über das nötige Equipment wie z.B. ein passendes Stativ mit panorama-fähigem Kopf verfügt, kann man tolle Panorama-Aufnahmen erstellen. Dieser Blogartikel bietet eine einfache Hilfestellung für einen Einstieg in die Welt der Panoramafotos: Panoramafotografie aus der Hand fotografiert.
Panorama Old Man of Storr

Panorama aus 16 Einzelbildern des Old Man of Storr, Isle of Skye Schottland
Nikon D810, 24-70mm f/2.8, f/8, 1/500s, ISO 500


Schritt 1: Das brauchst Du, um tolle Panorama-Aufnahmen aus der Hand zu fotografieren:
Schon mit einer minimalen Kameraausrüstung kannst Du tolle Panoramen erstellen:

  • Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten
  • Objektiv im Weitwinkel-Bereich
  • Bildbearbeitungsprogramm, z.B. Lightroom Version 6, Photoshop oder ähnlich
Panorama Sligachan

Panorama aus 23 Einzelbildern von der Umgebung in Sligachan, Isle of Skye Schottland
Nikon D810, 14-24mm f/2.8, f/8, 1/160s, ISO 400

Schritt 2: Stelle die Kamera manuell ein
Bei der Panoramafotografie ist es essentiell, dass die Einzelbilder gleich belichtet sind. Nur so wird die Helligkeit des Fotomotivs auf allen Bildern gleichmässig dargestellt. Am einfachsten ist es, wenn Du Deine Kamera manuell einstellst:

Brennweite:
Entscheide Dich je nach Motiv für eine möglichst kurze Brennweite (je weitwinkliger, desto grösser wird der Bildausschnitt). Achte darauf, dass Du beim Fotografieren nicht aus Versehen die Brennweite verstellst.

Blende / Verschlusszeit:
Wähle den manuellen Modus und verzichte auf Automatikprogramme (z.B. Motivprogramme, Zeitautomatik, Blendenautomatik etc.).

Für Landschaftsaufnahmen aus der Hand wählst Du am besten eine Blende zwischen 8 und 11. Wichtig: Du musst für alle Einzelaufnahmen die gleiche Blende verwenden!

Die zur gewählten Blende passende Verschlusszeit kannst Du einfach in der Zeitautomatik ermitteln und anschliessend den entsprechenden Wert im manuellen Modus verwenden. Oder Du richtest Dich im manuellen Modus an die Belichtungsskala in Deinem Sucher. Wenn Du grosse Helligkeitsunterschiede in Deinem Bildausschnitt hast, ermittle die Verschlusszeit des hellsten und des dunkelsten Bereichs und wähle anschliessend den Durchschnittswert für alle Aufnahmen (lieber etwas unterbelichten als überbelichten!)

Achte darauf, dass Du eine genügend schnelle Verschlusszeit verwendest, wenn Du aus der Hand fotografierst. Öffne bei Bedarf Deine Blende und/oder erhöhe den ISO-Wert um eine schnellere Verschlusszeit zu erhalten.

ISO:
Stelle den ISO-Wert manuell ein und wähle eine möglichst tiefe ISO-Zahl um ein Bildrauschen zu vermeiden.

Weissabgleich:
Vermeide es, mit dem automatischen Weissabgleich zu fotografieren. Dieser könnte sonst zu unterschiedlichen Farbtemperaturen in Deinen Einzel-Bildern führen. Stelle einen fixen Wert ein oder wähle z.B. den Weissabgleich „Sonne“.

Fokus:
Fokussiere ungefähr bei 1/3 in Deinem Bildausschnitt. Schalte danach den Autofokus ab.
Schritt 3: Wähle das passende Motiv
Auch in der Panorama-Fotografie ist es wichtig, ein aussagekräftiges und dynamisches Bild zu erstellen. Achte auf die Bildkomposition und halte Dich an die üblichen Regeln indem Du zum Beispiel einen Vordergrund ins Bild mit einbeziehst oder die Drittel-Regel berücksichtigst.

Bei der Panorama-Fotografie aus der freien Hand solltest Du zudem darauf achten, dass Du im Vordergrund keine allzu markanten Motive in der Bildkomposition hast. Für diese Art von Aufnahmen wäre ein entsprechendes Stativ mit Nodalpunktadapter unerlässlich, damit keine Parallaxenprobleme entstehen (d.h. das Bild kann nicht korrekt zusammengesetzt werden).
Panorama Hill of the red fox

Panorama aus 12 Einzelbildern des Hill of the Red Fox, Isle of Skye Schottland
Nikon D810, 14-24mm f/2.8, f/8, 1/160s, ISO 500

Schritt 4: Fotografiere das Panorama
Jetzt bist Du perfekt vorbereitet um tolle Panoramaaufnahmen einzufangen! Nachdem Du alle Einstellungen an Deiner Kamera vorgenommen hast, kann es losgehen. Achte auf die folgenden Punkte beim Fotografieren:

  • Erstelle vor und nach Deiner Bildserie jeweils ein Foto Deiner Hand als Gedankenstütze. Dies hilft Dir in der Bildbearbeitung die zusammenpassenden Einzelbilder einfach zu erkennen.
  • Die Einzelbilder für Dein Panorama erstellst Du im Hochformat
  • Fotografiere die Einzelbilder für das Panorama von links nach rechts und bewege die Kamera möglichst um ihre eigene Achse.
  • Die einzelnen Bilder sollten sich um mindestens 25 Prozent überlappen.
Old Man of Storr, Isle of Skye

Panorama aus 17 Einzelbildern des Old Man of Storr, Isle of Skye Schottland
Nikon D810, 24-70mm f/2.8, f/8, 1/400s, ISO 400

Schritt 5: Erstelle aus Deinen Einzelbildern ein Panorama
Die Einzelbilder kannst Du nun in einem Bildbearbeitungsprogramm zu einem Panorama zusammenfügen. Am einfachsten lässt sich dies z.B. mit Lightroom umsetzen.

  1. Wähle in Lightroom die Bilder aus, die Du zusammenfügen möchtest
  2. Klicke im Menu oder über die rechte Maustaste „Zusammenfügen von Fotos“ „Panorama“
  3. Das Programm rechnet nun aus den einzelnen Bildern das Panorama zusammen und zeigt Dir einen Vorschlag.
  4. Du kannst nun noch unter verschiedenen Panorama Projektionen wählen oder Lightroom das Panorama automatisch freistellen lassen.
  5. Wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, klicke auf „Zusammenfügen“ und Lightroom erstellt das Panoramabild. Dies kann je nach Datenmenge eine Weile dauern.
  6. Du hast nun die Möglichkeit, Dein Panorama noch entsprechend zu bearbeiten, z.B. zuschneiden, Kontrast, Farbeinstellungen, etc.
Lighroom Fotos zusammenfügen

In Lightroom lassen sich die Einzelbilder schnell und einfach zu einem Panorama zusammenfügen

Wie Du siehst, lässt sich auch ohne grossen technischen Aufwand und mit minimaler Ausrüstung ein tolles Panorama erstellen. Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Umsetzen der Tipps und freuen uns wie immer über Kommentare.
Jennifer Brühlmann
Jennifer Brühlmann
Reisen und Fotografie sind unsere Leidenschaft. Auf unserem Blog berichten wir über tolle Foto Locations weltweit, Tipps und Tricks in der Naturfotografie, unsere Fotoreisen und vieles mehr.