Reisebericht Hwange und Mana Pools | Amazing Views
Fotoreise Unberührtes Afrika

Reisebericht Hwange und Mana Pools

Ein Reisetagebuch unserer Fotoreise unberührtes Afrika

Wir bereisen das südliche Afrika seit vielen Jahren. Es war für uns von Anfang an klar, dass wir eine Fotoreise in die Nationalparks Hwange und Mana Pools anbieten werden. Wir haben Simbabwe besonders in unser Herz geschlossen. Die Leute sind trotz der schwierigen Situation unvergleichlich freundlich.

Die National Parks sind aus unserer Sicht besonders abwechslungsreich und noch sehr viel weniger besucht als diejenigen der Nachbarländer. Die Fotoreise war ein grosser Erfolg mit vielen tollen Erlebnissen.

Thomas
Amazing Views Photo & Adventure Tours

Ankunft in Vicotria Falls

Reisen in das südliche Afrika sind zwar weit. Sie haben aber den Vorteil, dass man keine Zeitverschiebung hat. Nach dem Nachtflug von Zürich nach Johannesburg erreichen wir Victoria Falls mit einem kurzen Anschlussflug. Wir checken im legendären Victoria Falls Hotel ein. Die koloniale Geschichte ist hier an jeder Ecke spürbar. James Gifford, unser Fotoguide, wartet bereits auf uns. Der geborene Brite lebt seit mehr als 10 Jahren im südlichen Afrika und ist ein sehr renommierter Wildlife-Fotograf.

Als sanften Einstieg in die Fotoreise verbringen wir den späten Nachmittag mit einer kleinen Schifffahrt auf dem Sambesi. Wir sehen bereits die ersten Elefanten und Flusspferde – so soll eine Fotoreise beginnen!.

Fotoreise Unberührtes Afrika

Es ist immer ein besonderes Erlebnis den Sonnenaufgang bei den Viktoriafällen zu erleben

Fotoreise Unberührtes Afrika
Reisebericht Hwange Mana Pools

Am anderen Morgen geht es früh los. Wir sind bereits bei Türöffnung bei den berühmten Viktoriafällen, die sich ganz in der Nähe des Hotels befinden. Die Wasserfälle sind sehr eindrücklich und gerade zur Trockenzeit sehr gut zu fotografieren. Wir verbringen gut zwei Stunden mit fotografieren im weichen Morgenlicht.

Nach einem ausgiebigen Frühstück werden wir zurück an den Flughafen gefahren. Mit einem kleinen Buschflugzeug startet unser Abenteuer richtig.

Hwange National Park oder bei den Elefanten zu Hause

Wir fliegen in den Hwange National Park und landen auf einer Piste im Busch, wo wir von unserem Guide/Fahrer Calvet für die nächsten Tage bereits erwartet werden. Auf dem Weg zur Lodge sehen wir schon viele Elefanten. Bei unserer Ankunft zieht gerade eine grosse Herde direkt an unserer Unterkunft vorbei.

Fotoreise Unberührtes Afrika
Reisebericht Hwange Mana Pools
Reisebericht Hwange Mana Pools

Die luxuriöse und sehr schöne Lodge ist unser Zuhause für die nächsten drei Nächte. Vor dem Hauptdeck liegt ein Wasserloch, das in der Trockenzeit täglich von mehr als 1‘000 (!) Elefanten besucht wird. Wir verbringen die Tage mit täglich zwei Game Drives. Neben den unzähligen Elefanten sehen wir mehrfach Löwen, Hyänen, Büffel, Zebras, verschiedene Antilopen und auch eine Vielzahl von Vögeln. Kein Drive ist gleich wie der andere und bietet immer Neues zum Fotografieren und bestaunen. Wir lassen uns viel Zeit beim Beobachten und Fotografieren der Sightings.

Fotoreise Unberührtes Afrika

Ein Löwenrudel im Hwange Nationalpark

Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika

Wir erleben wie eine Herde von Elefanten nahe an einem Rudel Löwen vorbei zieht, fotografieren eine Herde mit mehr als 1‘000 Büffeln, deren Staubwolke schon aus weiter Entfernung zu sehen ist, beobachten Geier beim Starten und Landen bei einem Wasserloch, Sekretär-Vögel beim Nestbau und vieles mehr. James unterstützt die Gruppe laufend mit vielen Tipps und Tricks: Überbelichten, Unterbelichten, Spotmessung, Komposition und weitere Techniken.

Fotoreise Unberührtes Afrika

Ein kleiner Elefant geniesst den Trubel am Wasserloch

Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika

Die Zeit vergeht viel zu schnell. Zwischen den Drives werden wir in der Lodge verwöhnt. Das Essen ist sehr gut und die Angestellten äusserst freundlich und hilfsbereit. Es macht auch Spass einfach auf dem Hauptdeck zu sitzen und den vorbeiziehenden Tieren zuzuschauen. Die Lodge bietet so viel Platz und ist so herrlich gelegen, dass man nicht jeden Drive mitmachen muss. Es ist der ideale Ort zum Ausspannen und auch mal ein Buch zu lesen und die Zeit zu geniessen.

Reisebericht Hwange Mana Pools

Mana Pools das Juwel am Sambesi

Nach drei Nächten im Hwange Nationalpark heisst es schon Abschied nehmen. Am frühen Morgen startet unser Buschflugzeug. Wir fliegen quer über das Land entlang des eindrücklichen Kariba Stausees. Mana Pools heisst unser Ziel. Der Park ist landschaftlich äusserst schön am Sambesi Fluss gelegen. Neben den Begegnungen und Fotografieren des Wildlifes geht es hier auch um die Fotografie und das Geniessen der Landschaften und Lichtstimmungen. Eine der Besonderheiten in Mana Pools ist, dass man hier auch mit dem Guide zu Fuss unterwegs sein kann. Das macht das Erkunden des Parks aber auch die Fotografie unglaublich abwechslungsreich und spannend.

Fotoreise Unberührtes Afrika

Die ersten Tage wohnen wir in einem direkt am Sambezi gelegenen Zeltcamp. Die Zelte sind sehr grosszügig und mit einem normalen Bett ausgestattet. Die Szenerie ist unglaublich schön. Die Tage verbringen wir mit Drives, Buschwalks und auch einem kurzen Ausflug mit dem Kanu zu einer Bienenfresserkolonie. Wir werden wieder mit tollen Sightings verwöhnt. Unter anderem sehen und beobachten wir Löwen beim Jagdversuch und Wildhunde bei ihrer Begrüssungszeremonie. Später erhielten wir einen Funkspruch, dass die Wildhunde ein Impala direkt neben dem Camp gerissen haben. Es war ein spannender Abend mit den Hunden und den bald auftauchenden Hyänen neben dem Camp.

Fotoreise Myanmar
Fotoreise Unberührtes Afrika

Wildhunde in Mana Pools

Wir verbringen auch viel Zeit mit der Fotografie der Elefanten, Elands, Kudus, Impalas und anderer Tiere in der märchenhaften Waldlandschaft entlang des Sambesis. Da man hier die Fahrzeuge verlassen kann, wird die Fotografie äusserst abwechslungsreich. Man kann beispielsweise stehend oder liegend nach den besten Perspektiven suchen.

Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika

Ein weiteres Highlight ist die Begegnung mit Boswell, einem legendären Elefanten. Er ist unter anderem dafür bekannt, dass er auf die Hinterbeine steht um ganz hoch in den Bäumen an leckere Samen und Früchte zu gelangen. Wir waren sehr glücklich, dass er uns seine Show zeigt! Am frühen Nachmittag wird es zur Trockenzeit jeweils sehr heiss. Wir genossen zusammen mit der Crew vom Camp daher täglich ein erfrischendes Bad am Rande des Sambesis (dort wo es nicht tief ist und mit sehr sicherem Abstand zu den Flussbewohnern … :-))

Fotoreise Unberührtes Afrika

Boswell versucht an die leckeren Früchte hoch oben in den Bäumen zu kommen

Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika

7 Leoparden an einem Abend

Den zweiten Teil unseres Aufenthalts in Mana Pools verbringen wir in einer Lodge eine gute Fahrstunde vom Sambesi entfernt. Diese liegt beim einzigen Wasserloch im Umkreis von vielen Kilometern und wird dementsprechend während der Trockenzeit von sehr vielen Tieren besucht. Gleich am ersten Abend besuchen nach Einbruch der Dunkelheit nacheinander sieben (!) Leoparden das Wasserloch. Was für ein Spektakel.

Reisebericht Hwange Mana Pools

Einer der 7 Leoparden die in der Dunkelheit ihren Durst am Wasserloch stillen

Fotoreise Unberührtes Afrika
Fotoreise Unberührtes Afrika

Wir verbringen hier viel Zeit mit Fotografieren und beobachten die Tiere direkt am Wasserloch. Die zweite Nacht verbrachten wir nach einem Busch Dinner unter freiem Himmel auf sehr komfortablen Betten, welche auf Plattformen angelegt sind. Was für ein Erlebnis unter dem Sternenhimmel Afrikas zu schlafen. Wir werden während den letzten Tagen der Reise von weiteren tollen Sightings verwöhnt, geniessen die Annehmlichkeiten der Lodge und nehmen uns Zeit für Bildbesprechungen. Viel zu rasch geht die Zeit vorüber und wir fliegen zurück in die Zivilisation nach Victoria Falls . Bevor wir mit den vielen schönen Erinnerungen die Abreise am nächsten Tag antreten, besuchen wir noch einmal die eindrücklichen Viktoriafälle und nehmen Abschied von diesem schönen Land.

Hast Du auch Lust das unberührte Afrika zu entdecken?

Im September 2017 findet unsere nächste Fotoreise unberührtes Afrika statt. Sie wird vom renommierten Naturfotografen James Gifford begleitet. Diese Fly-in Fotosafari ist luxuriös und äusserst abwechslungsreich. Sie eignet sich für alle Naturbegeisterten Fotografen unabhängig vom fotografischen Level. Auch für nichtfotografierende Partner ist die Reise ein grosses Erlebnis.

ZUR FOTOREISE UNBERÜHRTES AFRIKA

Reisen und Fotografie sind unsere Leidenschaft. Auf unserem Blog berichten wir über tolle Foto Locations weltweit, Tipps und Tricks in der Naturfotografie, unsere Fotoreisen und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

You don't have permission to register