Unsere Kunden Banner

6 Tipps Fotoausrüstung Landschafts-Fotografie

Seit vielen Jahren sind wir regelmässig draussen in der Natur unterwegs und fotografieren gerne schöne Landschaften. Dabei mögen wir abgelegene Naturparadiese im Norden Europas, in den schottischen Highlands oder in den Bergen Zentraleuropas besonders. Nebst einem guten Auge für die Bildkomposition ist es natürlich wichtig eine passende Fotoausrüstung mitzunehmen. Die folgenden Tipps sollen Dir helfen, optimal für Deinen nächsten Ausflug in die Natur gerüstet zu sein.

Blog Ausrüstung Landschaftsfotografie

Unsere Fotoausrüstung für die Landschaftsfotografie im Überblick

Blog Ausrüstung Landschaftsfotografie

1. Vollformat Kameras mit gutem Rauschverhalten sind ideal für die Landschaftsfotografie

Nicht die Kamera, sondern der Fotograf macht das Foto. Man kann zwar auch mit einer ganz simplen Kamera oder dem iPhone schöne Landschaftsfotos machen. Wir empfehlen jedoch eine Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten (z.B. Spiegelreflex, Bridge- oder System-Kamera) zu verwenden. Mit dem manuellen Modus hat man zahlreiche Möglichkeiten spektakuläre Landschaftsaufnahmen einzufangen.

Wir benutzen für die Landschaftsfotografie Spiegelreflexkameras mit Vollformatsensor. Der grössere Sensor ermöglicht es mit grösseren Bildausschnitten zu arbeiten. Zudem kommt es natürlich darauf an, was Du gerne fotografieren möchtest. Möchtest Du auch Nachtaufnahmen mit dem Sternenhimmel, der Milchstrasse oder von Polarlichtern erstellen, dann ist es wichtig, eine Kamera mit gutem Rauschverhalten zu verwenden. So kannst Du auch mit hohen ISO-Werten grossartige Bilder einfangen.

Banner Fotoreise Lofoten Winter

Polarlicht auf den Lofoten
Mit einer Kamera mit gutem Rauschverhalten lassen sich tolle Nachtaufnahmen wie zum Beispiel Polarlichter einfangen.

2. Die richtigen Brennweiten – nicht nur Weitwinkelobjektive

Die optimalen Brennweiten hängen in erster Linie vom Motiv ab. Das wichtigste Objektiv für die Landschaftsfotografie ist ein gutes Weitwinkelobjektiv. Dieses kann man insbesondere bei Landschaften mit interessantem Vordergrund hervorragend einsetzen. Auch für Nachtaufnahmen ist ein Weitwinkel Objektiv ideal. Dafür sollte es möglichst lichtstark sein. Mit einer offenen Blende von z.B. f/1.8 oder f/2.8 fällt viel mehr Licht auf den Sensor und die notwendige Belichtungszeit wird kürzer.

Für Aufnahmen in den Bergen ist oft ein mittleres Teleobjektiv, z.B. ein 70-200 mm, eine ideale Wahl. Damit können tolle Bildausschnitte näher herangeholt werden.

Unsere Objektivauswahl für die Landschaftsfotografie

Vollformat:

  • Weitwinkelobjektiv 14 – 24 mm
  • Weitwinkelobjektiv 14 mm f/1.8 (für Sternenhimmel, Milchstrasse, Polarlichter)
  • Normale Brennweite 24 -70 mm
  • Mittleres Teleobjektiv 70 – 200 mm

Mittelformat:

  • Weitwinkelobjektiv 23mm 
  • Normale Brennweite 32 – 64mm
  • Mittleres Teleobjektiv 100 – 200mm
Fotoreise Kroatien

Ein Wasserfall im Plitvice Nationalpark, aufgenommen mit einem mittleren Tele-Objektiv 70-200 mm
D850, 70 – 200 mm f/4.0, 135 mm, 10s, f/16, ISO 100, Graufilter 0.9

3. Stabiles Stativ

Die Wichtigkeit des Stativs wird oft unterschätzt. Beim ersten Kauf lohnt es sich gleich in ein robustes und stabiles Stativ zu investieren. Ansonsten folgt die Enttäuschung beim ersten Shooting in unwegsamen Gelände oder wenn es etwas windet. Beim Stativkopf ist ein Kugelkopf für die Landschaftsfotografie eine gute Wahl. Damit kann man gezielt den gewünschten Bildausschnitt wählen. Ebenfalls sehr hilfreich ist es, einen Schnellwechsel-L-Winkel zu verwenden. Mit einem L-Winkel kannst Du sehr schnell vom Quer- ins Hochformat wechseln und es besteht keine Gefahr, dass bei Hochformat das Gewicht Deiner Kamera den Bildausschnitt nach unten verschiebt.

Zusätzlich zum Stativ ist es hilfreich einen Fernauslöser mit dabeizuhaben. Er ermöglicht es Dir ohne die Kamera zu berühren auszulösen und so knackscharfe Bilder einzufangen. Alternativ kannst Du auch den Selbstauslöser Deiner Kamera nutzen.

Kunden Behind the Scenes

Ein robustes Stativ hält auch den extremsten Wetterbedingungen Stand.

4. Filter in der Landschaftsfotografie – welche braucht es?

Filter sind in der Landschaftsfotografie nach wie vor sehr wichtig und helfen Dir schwierige Lichtsituationen zu meistern oder um spezielle Effekte zu erzielen wie z.B. Wasser weich zu zeichnen. Für tolle Landschaftsaufnahmen helfen Dir insbesondere Graufilter, Verlaufsfilter und Polfilter:

Verlaufsfilter

Ein Verlaufsfilter dunkelt den Himmel gegenüber dem Vordergrund ab bzw. gleicht starke Helligkeitsunterschiede zwischen Himmel und der Landschaft im Vordergrund aus. Grauverlaufsfilter kommen vor allem bei Sonnenaufgängen und Sonnenuntergängen zum Einsatz. Wenn Du keinen Verlaufsfilter einsetzten möchtest, kannst Du alternativ mit Belichtungsreihen arbeiten.

Fotoreise Slowenien

Bleder See in Slowenien. Bei dieser Aufnahme haben wir einen Verlaufsfilter genutzt um den Himmel abzudunkeln sowie einen Graufilter um die Wasseroberfläche zu glätten.

D850, 24-70 mm f/2.8, 24 mm, 20s, f/11, ISO 100, Verlaufsfilter 0.9 soft, Graufilter 1.8

Graufilter

Ein Graufilter verringert die Lichtmenge, die durch das Objektiv auf den Bildsensor fällt. Graufilter kommen bei langen Verschlusszeiten zum Einsatz und eignen sich insbesondere für Landschaftsaufnahmen mit Wasser. Durch die längere Verschlusszeit kannst Du fliessendes Wasser weichzeichnen.

Fotoreise Äussere Hebriden

Sea Stacks auf den Äusseren Hebriden
Dank der Verwendung eines stärkeren Graufilters konnte hier auch bei Tageslicht mit längerer Verschlusszeit fotografiert werden. Das Wasser erscheint so viel weicher und auch die Schatten wirken weniger hart.

D850, 24-70 mm f/2.8, 44 mm, 25s, f/16, ISO 100, Graufilter 1.8

Polfilter

Der Polarisationsfilter lässt das Licht nur in einer Polarisationsrichtung durch und filtert dadurch unerwünschte Spiegelungen. Ein Polfilter kommt vor allem bei Sonnenschein und blauem Himmel zum Einsatz. Er erhöht den Kontrast der Aufnahme, der Himmel wirkt tiefblau und die Wolken heben sich vom Himmel ab. Auch das Grün von Wäldern, Wiesen und Pflanzen wirkt intensiver und bei Aufnahmen von Wasseroberflächen können störende Reflexe minimiert werden.

Blog Polfilter

Ohne Polfilter:

Dieses Foto wurde ohne Polfilter aufgenommen. Die Farben wirken eher kühl und nüchtern. Sehr gut zu sehen sind die Licht-Reflektionen auf den nassen Oberflächen, zum Beispiel die Blätter im Hintergrund oder der Waldboden im Vordergrund.

Fujifilm GFX 50S, 32 – 64mm f/4, 1/4s, f/4, ISO 100, ohne Polfilter

Blog Polfilter

Mit Polfilter:

Mit Polfilter erhält die Aufnahme sofort mehr Leuchtkraft und wirkt wärmer. Die gelben Blätter im Hintergrund wirken satter und auch der Waldboden im Vordergrund hat nun seine natürlich Farbe.

Fujifilm GFX 50S, 32 – 64mm f/4, 1/4s, f/4, ISO 100, mit Polfilter

5. Weitere nützliche Hilfsmittel

  • Die Ausrüstung sollte in einem gut gepolsterten Rucksack transportiert werden. Idealerweise lässt Dein Fotorucksack noch Raum für Jacken, Trinkflasche und Verpflegung.
  • Jacke genügend Ersatz Akkus ein, insbesondere wenn Du bei kalten Temperaturen draussen fotografierst. In der Kälte entladen sich Akkus schneller.
  • Die Ausrüstung sollte regelmässig gereinigt werden. Entsprechendes Reinigungsmaterial im Rucksack gehört auf jeden Fotoausflug.$
  • In unserem Fotorucksack befindet sich u.a. zusätzlich noch eine Stirnlampe, genügend Ersatz-Speicherkarten und ein Regenschutz.

Küste in Nordirland

6. Apps für Fotografen

Nebst der idealen Fotoausrüstung für die Landschaftsfotografie braucht es auch eine gute Vorbereitung. Damit Du zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, empfehlen wir Dir Dich vorab über die Location zu informieren und die Rahmenbedingungen wie Sonnenstand, Wettervorhersage genau zu studieren. Nutze dazu verschiedene Planungs-Apps um Dir die exakten Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangszeiten, den genauen Sonnenstand und vieles mehr anzeigen zu lassen. Verlasse Dich nicht auf eine einzige Wetter-App. Schau Dir verschiedene Apps an und informiere Dich nebst dem Wetter auch über den Wolkenstand oder schau Dir den Regenradar an.

Kunden Behind the Scenes

Mit der richtigen Fotoausrüstung macht die Landschafsfotografie unglaublich viel Spass!

Reisen und Fotografie sind unsere Leidenschaft. Auf unserem Blog berichten wir über tolle Foto Locations weltweit, Tipps und Tricks in der Naturfotografie, unsere Fotoreisen und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

You don't have permission to register