Fotoreise Myanmar

Pilotreise im Land der 1000 Pagoden

9. – 23. November 2017

15 Tage / 14 Nächte ab/bis Yangon

mindestens 8, maximal 12 Personen

Yangon – Inle Lake – Mandalay – Bagan – Hpa An - Yangon

Deutschsprachige Fotoreiseleitung

Fotoreise Myanmar


Goldene Pagoden, herzliche Menschen und historische Kolonialstädte
Begleiten Sie uns auf dieser Pilotreise in das geheimnisvolle Myanmar. Fotografieren Sie die unzähligen faszinierenden Motive, die dieses Land zu bieten hat. Das Land der tausend Pagoden vereint märchenhafte Landschaften, geschichtsträchtige Kolonialstädte und mystische Tempel und Pagoden. Myanmar bietet ein äusserst reiches kulturelles Erbe. Der Vielvölkerstaat ist Heimat von über 130 verschiedenen ethnischen Gruppen. Lassen Sie sich von der Herzlichkeit der Menschen verzaubern.

Diese Pilot-Fotoreise wird gemeinsam mit unserem Partner Freiraum Fotografie durchgeführt.
Diese Fotoreise Myanmar bietet aussergewöhnlich viele fotografische Highlights!
  • Königsstadt Bagan mit ihren über 2000 mystischen Pagoden aus der Vogelperspektive während eines Ballonflugs bei Sonnenaufgang.
  • Malerische Landschaften am Inle See mit den berühmten Beinruderern, Stelzenhäusern, schwimmenden Gärten und stillen Klöstern
  • Prachtvolle golden leuchtenden Shwedagon Pagode im Herzen Yangons während des Sonnenuntergangs
  • Farbenfrohe Dörfer, lebhafte Märkte, lachende Menschen Portraitfotografie mit Mönchen
  • Der goldene Felsen von Kyaikhtiyo und seine fantastische Aussicht auf die umliegende Landschaft
  • Magische Lichtstimmungen die Ihr Fotomotiv in einem weichen Licht erstrahlen lassen

Programm

Tag 1 – Ankunft in Yangon und Besuch der imposanten Shwedagon Pagode
Sie beginnen heute mit einem entspannten Anfangsprogramm. Sie werden zum Bahnhof von Yangon gebracht und unternehmen eine kurze Fahrt mit einem typischen einheimischen Zug, welcher einmal um Yangon herum fährt. Der Zug fährt aufgrund seines Alters extrem langsam, gibt uns aber die Gelegenheit das Alltagsleben der Einheimischen hautnah zu erleben. Am Insein Market steigen wir aus und erkunden die vielfältigen Marktstände oder feilschen mit den freundlichen Verkäufern um Preise.

Am späten Nachmittag ziehen wir wieder los. Als ersten Höhepunkt der Tour werden Sie Myanmars prachtvollstes Monument – die Shwedagon Pagode – besuchen. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit seinem 90 Meter hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. Vor dieser einmalig schönen Kulisse geniessen Sie den Sonnenuntergang eines erlebnisreichen Tages in Myanmar.
Fotoreise Myanmar
Fotoreise Myanmar
Tag 2 – Yangon mal anders – Little India & Chinatown
Heute erkunden Sie die interessanten Stadtteile Chinatown sowie Little India und erfahren viel über die spirituelle Vielfalt der Stadt. Auch wenn die meisten Burmesen buddhistisch sind, so gibt es durch die vielen Zuwanderer einen sehr interessanten Mix verschiedener Religionen. Sie spazieren durch die verwinkelten Strassen und Gassen der Innenstadt und besuchen einen chinesischen und einen hinduistischen Tempel, eine Moschee, eine Kirche und eine Synagoge. Sie erleben das bunte Treiben auf den Frischemärkten, wo auch Nudelsuppen, Tees und viele weitere asiatische Delikatessen angeboten werden.

Weiter geht es zur Sule Pagode. Die Sule Pagode liegt mitten auf einer Kreuzung, umgeben von mehrspurigen Strassen. Die Pagode zeichnet sich durch ihre achteckige Bauweise aus, welche sich vom Boden bis hin zur fast 50 Meter hohen Spitze zieht. In den Nischen um die grosse Pagode stehen sieben kleine Altäre auf denen kleine Figuren sitzen. Jeder dieser Altäre steht für einen Wochentag an dem ein Gläubiger geboren ist.

Unterwegs können wir immer wieder die alten Bauten aus der britischen Kolonialzeit bewundern. Sie besuchen den Bogyoke Markt, der früher Scott’s Market hiess. Er bietet eine grosse Auswahl an burmesischem Kunsthandwerk. Anschliessend besichtigen Sie die Kyaukhtatgyi Pagode mit ihrem beeindruckenden 70 m grossen, liegenden Buddha. Von einer Terrasse über dem Royal Lake Garden bietet sich ein schöner Blick auf die Karaweik Hall und die königliche Barke.
Tag 3 – Weiterreise zum bezaubernden Inle See
Heute fliegen Sie nach Heho, dem Ausgangspunkt für Ihre Reise zum Inle See. Von Heho führt uns eine angenehme Fahrt durch das Shan Hochplateau bis nach Nyaung Shwe. Hier steigen Sie auf Boote mit Aussenbordmotoren um und fahren über den auf 900m ü.M. liegenden Süsswassersee. Während der Anreise werden Ihnen bereits die Einheimischen vom Volk der Intha entgegenkommen.

„Die Menschen vom See“ bewohnen die Region seit Jahrhunderten und haben ihre Wohn- und Lebensweise auf den See ausgerichtet. 70.000 Menschen leben auf Stelzenhäusern und bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffallend sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns, denn die Inthas nutzen die „Einbein-Rudertechnik“, um mit ihren Booten voran zu kommen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Inle See.
Fotoreise Myanmar - Inle See
Fotoreise Myanmar - Inle See
Tag 4 - Rund um den Inle Lake
Heute fahren Sie nach Sagar und Thakong – einer Welt abseits von den nun modernen, stark besiedelten Städten Myanmars. Sagar und Thakong sind ein selten besuchtes Gebiet am südlichen Ende des Inle Lakes. Dieses Gebiet ist übersät mit vielen kleinen Dörfern ethnischer Minderheiten und der anderem des Pha Oh-Stamms. Die Pa-Oh Frauen fallen besonders durch ihre hellroten und orangen Kopfbedeckungen auf, welche ihnen den Spitznamen „Drachen-Menschen“ eingebracht hat. Beim Besuch des Dorfes Kyankhan können wir den Bewohnern über die Schultern schauen während diese Kleidung aus Lotus weben.

In der Nähe von Sagar liegt ein verträumter Wald mit kleinen Stupas, die Sie besichtigen und fotografieren können. Später am Tag werden wir mit dem Boot zurück zum Hotel gefahren.
Fotoreise Myanmar - Inle See
Fotoreise Myanmar - Inle See
Tag 5 - Morgenmarkt und Bootsfahrt nach In Dein
Heute beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch des Morgenmarktes, um die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Ort des Marktes wechselt im 5-Tage-Rhythmus des Mond-Kalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann.

Nach dem Besuch des Morgenmarktes reisen Sie per Boot entlang eines Kanals nach In Dein. Hier werden wir das kleine Dorf zu Fuss erkunden, eine Schule besuchen und durch das wunderschöne Gebiet von Alaung Sitthou laufen. Entlang des Weges hinauf zum Berggipfel befinden sich viele kleine Pagoden, die im Laufe der Jahre märchenhaft von der Vegetation eingehüllt wurden.

Auf dem höchsten Punkt angekommen, haben Sie einen wundervollen Blick auf den Inle See und die malerische Umgebung. Unser Bootsführer fährt uns zurück zu unserem Hotel. Hier entspannen Sie uns werfen einen Blick auf das Treiben am Ufer des Sees.
Tag 6 – Die Königsstadt Mandalay
Heute werden Sie nach dem Frühstück zum Flughafen von Heho zurückgefahren und fliegen von hier aus nach Mandalay.Sie erkunden zuerst die Stadt Paleik, etwa 25 Kilometer von Mandalay entfernt. Nach ca. 45 Minuten Fahrt erreichen Sie die Stadt, die für Ihren Schlangen-Tempel bekannt ist. Der Tempel beherbergt eine Buddha-Statue die von Schlangen umringt wird und die Einheimischen glauben, dass dieses Bildnis Glück bringt und die Schlangen Buddha beschützen. Jeden Tag gegen 11 Uhr werden die im Tempel lebenden Pythons eingesammelt und einer rituellen Waschung unterzogen. Auch das Buddha-Bildnis wird dabei gewaschen.

Nach dem Ritual erkunden wir die Stadt mit Ihren Tempeln im Ava-Stil und werden anschliessend nach Mandalay zurückgefahren. Auf der Rückfahrt besuchen wir einige lokale Dörfer und tauchen in das Alltagsleben rund um Mandalay ein.

Nach einer kurzen Ruhepause in Ihrem Hotel besichtigen wir die ehemalige Hauptstadt Myanmars. Mandalay war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer grosse kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller Mönche in Myanmar leben hier.

Sie besuchen verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegiesser und Steinmetze wohnen und arbeiten. Auch der Besuch der Kuthodaw Pagode steht auf Ihrem Programm. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeisselt ist. Man nennt es auch “das grösste Buch der Welt”.

Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem grossen Feuer 1945 entging, weil es 1880 ausserhalb der Palastmauern aufgebaut wurde. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt.
Fotoreise Myanmar - Mandalay
Fotoreise Myanmar - Mandalay
Tag 7 – Rund um Mandalay
Am sehr frühen Morgen, gegen 4 Uhr, werden wir in unserem Hotel abgeholt. Sie fahren zur Mahamuni Pagode, Mandalays wichtigster religiöser Stätte.

Jeden Morgen versammeln sich hier die Mönche der Pagode um das Gesicht des Haupt-Buddhas mit parfümiertem Wasser zu reinigen und die Zähne der Buddha-Statue mit einer weichen Zahnbürste zu putzen. Nach der Zeremonie geht es weiter in ein Dorf, in welchem wir den täglichen Almosengang der Mönche beobachten können. In ihren roten Roben laufen die Mönche hintereinander durch die Strassen um mit ihren Spendentöpfen kleine Mahlzeiten von der lokalen Bevölkerung zu sammeln.

Im Anschluss werden wir zum Morgenmarkt im Zentrum Mandalays gebracht. Der Markt erstreckt sich über sieben Strassenblöcke und ist gerade in den frühen Morgenstunden sehr geschäftig. Verkäufer aus Myanmar und der nahen Umgebung bieten hier ihre verschiedenen Waren, wie Blumen, Töpferwaren, Kleidungsstücke aber auch Fleisch und andere Dinge an.

Anschliessend geht es zurück in Ihr Hotel, wo Sie bei einem gemütlichen Frühstück die Eindrücke des Morgens verarbeiten können. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug in den Süden Mandalays, zu den ehemaligen Hauptstädten Burmas aus dem 14. bis 18. Jahrhundert. Wir überqueren den Ayeyarwaddy, um nach Sagaing zu gelangen. Die Stadt ist wegen ihrer weissbemalten Tempel und Klöster bekannt. Sagaing wird heute auch als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars gesehen und ist Heimat von mehr als 3000 Mönchen.

Auf dem Besichtigungsprogramm stehen die Swan Oo Pon Nya Shin Pagode und die U Min Thone Sae Pagode. Hier besuchen wir auch den lokalen Markt von Sagaing, der unter anderem eine grosse Auswahl verschiedener Töpfer- und Silberwaren bietet. Ein zusätzlicher Stopp in einem kleinen Töpferdorf verrät Ihnen mehr über die Herstellung der typischen Wassergefässe, die man in ganz Myanmar sieht.

Mit der Fähre fahren Sie bis nach Inwa (Ava). Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya und die Ruinen des Königlichen Palastes, werden wir während einer Pferdekutschenfahrt erkunden.

Anschliessend geht es mit dem Auto weiter nach Amarapura. Der Name der alten Hauptstadt bedeutet „Stadt der Unvergänglichkeit“. Hier besuchen wir das Kloster Mahagandayon. Zum Abschluss eines erlebnisreichen Tages laufen wir über die 200 Jahre alte und aus Teakholz gefertigte 2 km lange U-Bein Brücke.
Tag 8 – Tageskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan
Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und zum kleinen Fährhafen von Mandalay gebracht. (Fahrtzeit der Kreuzfahrt voraussichtlich 06:00 – 17:00)

Heute können Sie sich an Bord einer Tageskreuzfahrt auf dem Weg nach Bagan entspannen. Auf der südwärts gehenden Fahrt haben Sie Gelegenheit, das Leben entlang des Flussufers zu beobachten. Es erwarten uns kleine Dörfer und geschäftige Fähranlegestellen.

Am späten Nachmittag tauchen am Horizont die ersten Pagoden auf und wir erreichen Bagan. 230 Jahre lang, vom 11. bis zum 13. Jahrhundert, als Bagan die Hauptstadt des Landes war, entstanden über tausend Stupas, Tempel und Klöster und die meisten sind heute noch als Ruinen erhalten. Bagan ist eine der beeindruckendsten archäologischen Orte in ganz Südostasien und bietet unzählige Fotomotive.
Tag 9 - Das Tempelfeld von Bagan
Ein sehr interessantes Tagesprogramm führt uns heute durch die “Wunder von Bagan”. Als Bagan vom 11. bis 13. Jahrhundert die Hauptstadt Myanmars war, liessen die Herrscher des Landes tausende wunderschöne Stupas und kleine Tempel erbauen. Diese sind heute noch in ihrer Pracht erhalten. Die beeindruckende Tempelwelt an den Ufern des Ayeyarwaddy-Flusses hat schon unzählige Besucher verzaubert.

Als Einführung in die Geschichte Bagans besuchen Sie die goldene Shwezigon Pagode, der wichtigste Reliquienschrein der Stadt. Anschliessend findet eine Besichtigung des nahe gelegenen Höhlentempels Wetkyi-In Gubyaukgyi mit seinen kunstvollen Wandmalereien sowie des eleganten Htilominlo Tempels, bekannt für seine filigranen Stuckschnitzereien und glänzende Sandstein-Dekorationen, statt.

Am Nachmittag steht einer der schönsten Tempel, der Ananda Tempel, auf dem Programm. Die Anlage wurde im Mon Stil errichtet und beherbergt zwei einzigartige Buddha-Statuen, die je nach Betrachtungswinkel, ganz unterschiedlich auf den Besucher wirken. Nebenan befindet sich Ananda Okkyaung, ein kleines rotes Backsteinkloster. Es ist eine der wenigen erhaltenen Anlagen aus der Zeit des frühen Bagans. An den Innenwänden befinden sich Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert, die das Leben Buddhas und auch Teile der Geschichte Bagans abbilden. Nach dieser Besichtigungsrunde nehmen wir in einer Pferdekutsche Platz und lassen uns ganz gemächlich durch Bagan kutschieren.

Wir passieren den Thatbyinnyu, den höchsten Tempel Bagans, ziehen vorbei am massiven Dhammayangyi Tempel, bekannt durch seine auffälligen Backsteinformen und beenden die Tour am Sulamani Tempel. Am Abend haben wir die Möglichkeit, den Sonnenuntergang von der oberen Terrasse eines Tempels aus zu geniessen.
Fotoreise Myanmar - Bagan
Fotoreise Myanmar - Bagan
Tag 10 - Markt- & Dorfbesuche in Bagan
Am Morgen besuchen Sie den farbenfrohen Markt in Nyaung U. Anschliessend fahren Sie weiter in das Dorf Myinkaba, wo Sie während eines Spaziergangs sowohl seine Tempel (Gubyaukkhi, Manuha und Napaya), als auch seine Handwerker und besonders die verschiedenen kleinen Lackateliers besuchen.

Am Nachmittag geht es weiter zum Dorfes Minnanthu, im Osten der Baganebene. Sie durchqueren bei der Fahrt durch die burmesische Landschaft weniger besuchte Dörfer und deren archäologischen Relikte wie Payathonzu, Lemyethna und Nandamannya. Den Sonnenuntergang erleben Sie ein weiteres Mal von der Terrasse eines Tempels. Ein unvergessliches Erlebnis!
Tag 11 – Ein eindrücklicher Höhepunkt: Ballonflug über Bagan
Früh am Morgen zum Sonnenaufgang unternehmen Sie eine Ballonfahrt über den Tempeln von Bagan. Die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Sie haben die Gelegenheit mit einem Heissluftballon über die aussergewöhnliche Tempellandschaft zu schweben und so die friedvolle Atmosphäre dieser Region zu erleben. Sie gleiten langsam durch die Luft und geniessen den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Ayeyarwaddy Fluss.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Fotoreise Myanmar - Bagan
Fotoreise Myanmar - Bagan
Tag 12 – Weiter in den Süden Myanmars
Heute erfolgt die Reise per Flugzeug in den Süden des Landes nach Hpa An. Unterwegs passieren Sie einen Soldaten-Friedhof aus dem zweiten Weltkrieg. Der nächste Stopp ist die einstige Mon-Hauptstadt Bago. Hier besuchen wir den farbenfrohen Markt, das Kyakhet Wine Kloster sowie den liegenden Buddha in der Shwethalyaung Paya.

Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant erfolgt die Weiterfahrt nach Hpa An durch verwunschene Landschaften. Die Kleinstadt ist von bizarren Kalkstein-Kegelhutbergen umgeben. Unterwegs besuchen Sie die Bayint Nyi und Kaw Gun Höhlen mit über 2000 Steintafeln mit Mon-Inschriften. Am nahegelegenen See bietet sich ein schöner Blick auf die Tempelanlage und Höhlen. Sie erreichen Hpa An am Nachmittag. Nach einem Bummel über den Markt sowie einem kurzen Spaziergang am Flussufer geht es zum legendären Mount Zwekabin und in die Kleinstadt Thandaung, die für ihre Kaffee-, Tee- und Obstplantagen bekannt ist.
Tag 13 - Von Hpa An zum goldenen Felsen
Morgens besuchen wir eine der vielen bizarren Kalkstein-Formationen in der Gegend. Anschliessend besichtigen wir die Taung Kalat Pagode, eine kleine Stupa, die auf einer Felsformation thront.

Dann starten Sie nach Kyaikhtiyo und erreichen das Basiscamp in Kinpun. Hier steigen Sie auf ein einheimisches Transportmittel (die Ladefläche eines Lastwagens) um und fahren auf einer holprigen Strasse ca. 30-45 min bergauf bis zur Mittelstation. Von hier aus geht es auf dem Fussweg bis zum „Goldenen Felsen“ weiter. Die Mühe des Aufstieges wird mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegende Landschaft und mit dem Blick auf die Kyaikhtiyo Pagode belohnt.

Die goldene Pagode steht auf einem über und über mit Blattgold bedeckten Felsblock, der den Eindruck erweckt, er könne jeden Moment in die Tiefe stürzen. Der Legende nach soll ein Haar Buddhas den Granit-Findling und somit auch die Pagode im Gleichgewicht halten, sodass beide ewig an dieser Stelle verbleiben können. Zahlreiche Pilger kommen täglich nach Kyaikhtiyo, um ein kleines Goldblatt auf den Felsen zu kleben.
Hinweis:
Für die Übernachtung in Kyaikhtiyo empfehlen wir Ihnen, ein kleines Reisegepäck mit dem Notwendigsten für eine Nacht vorzubereiten. Ihr Hauptgepäck wird im Hotel in Yangon untergestellt werden.
Tag 14 - Rückfahrt nach Yangon mit Stopp in Bago
Sie geniessen den Sonnenaufgang und die heilige Atmosphäre am wichtigsten Wallfahrtsort des Landes, bevor es nach dem Frühstück abwärts zum Basiscamp geht. Von der Ladefläche des LKWs steigen wir in ein bequemeres Fahrzeug um und reisen zurück Richtung Yangon.

Auf dem Rückweg nach Yangon halten Sie in Bago, der Hauptstadt des Mon-Königreiches aus dem 6. Jahrhundert. Hier besichtigen Sie den Shwethalyaung Tempel mit dem liegenden 55 m langen Buddha, welcher als schönster des Landes gilt. Ausserdem steht auch der Besuch der Shwemawdaw Pagode auf dem Programm. Das Bauwerk im Stil der Mon ist eine der meist verehrten Orte in Myanmar. Die Spitze ist mit 114 m sogar höher als die der Shwedagon Pagode. Zum Abschluss des Aufenthaltes in Bago besichtigen wir den wieder aufgebauten früheren Palast - den Kambozathadi. Diese Anlage beherbergt vier grosse sitzende Buddha-Figuren und galt im 16. Jahrhundert als „Wunder von Asien“.

Einen weiteren Stopp werden Sie auf Friedhof der Alliierten, in der Nähe von Htaukkyan, einlegen. An diesem friedlichen Ort werden die gefallenen Soldaten des British Commonwealth für Ihren Einsatz im 2. Weltkrieg geehrt. Neben den Gräbern sind die Namen von 27.000 Soldaten auf grossen Gedenktafeln verewigt. Ankunft in Yangon am späten Nachmittag.
Tag 15 - Am Morgen noch einmal Shwedagon Pagode – Abends Heimflug in Eigenregie
Am frühen Morgen besuchen Sie noch einmal die Shwedagon Pagode, die wir bisher nur im Abendlicht erlebten.

Am Nachmittag halten wir eine abschliessende Foto-Diaschau im Hotel.

Am Abend werden Sie zum Flughafen der Stadt gefahren. Individuelle Heimreise oder Weiterreise.

Unterkunft

Yangon: Rose Garden oder ähnlich
Das Hotel liegt in der Nähe des zentralen Geschäftsviertels von Yangon und ist nur 1.6 km von der Shwedagon-Pagode entfernt. Das innovative Design und die hochmoderne Ausstattung machen das Hotel zu einer eleganten und komfortablen Unterkunft. Mehrere Restaurants bieten kulinarische Abwechslung. Freuen Sie sich auf sehr schön ausgestattete Zimmer.
Fotoreise Myanmar - Hotel Rose Garden
Fotoreise Myanmar - Hotel Rose Garden
Fotoreise Myanmar - Hotel Rose Garden
Fotoreise Myanmar - Hotel Rose Garden
Inle Lake: Inle Resort oder ähnlich
Das Hotel liegt direkt am schönen Inle Lake. Die charmanten Garden Cottages verfügen über Dusche, Klima­anlage/Heizung, Fernseher, Telefon, gratis Internet, Minibar und Safe. Hier geniessen Sie wunderschöne Sonnenuntergänge mit den Shan Bergen im Hintergrund.
Fotoreise Myanmar - Hotel Inle Lake
Fotoreise Myanmar - Hotel Inle Lake
Fotoreise Myanmar - Hotel Inle Lake
Fotoreise Myanmar - Hotel Inle Lake
Mandalay: Yadanarpon Dynasty Hotel oder ähnlich
Das Hotel liegt in einer ruhigen Gegend. Die Zimmer sind einfach eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Fernseher, Tele­fon und gratis Internet. Im schönen Garten können Sie gemütlich entspannen. Ein angenehmes Hotel mit burmesischer Herzlichkeit.
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Bagan: Thande Hotel oder ähnlich
Das Bagan Thande Hotel liegt direkt am Irrawaddy Fluss und bietet ein sehr schönes Outdoor Restaurant und eine tolle Bar direkt unter einem riesigen Akazienbaum. Die Zimmer sind sehr geräumig und verfügen über einen Sitzbereich, Klimaanlage, Schreibtisch und Haartrockner ausgestattet. Entspannen Sie im hoteleigenen Garten und am Pool oder geniessen Sie eine Massage im Spa- und Wellnesscenter des Hotels.
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Fotoreise Myanmar - Hotel Mandalay
Hpa An: Hpa An Lodge oder ähnlich
Die Hpa An Lodge befindet sich in einer idyllischen Region. Geniessen Sie die Aussicht in die grüne Natur und auf die umliegenden Berge. Die geschmackvoll eingerichtete Lodge verfügt über geräumige Zimmer, eine sehr schön gepflegte Gartenanlage mit Pool und ein Restaurant.
Fotoreise Myanmar - Hpa An Lodge
Fotoreise Myanmar - Hpa An Lodge
Fotoreise Myanmar - Hpa An Lodge
Fotoreise Myanmar - Hpa An Lodge
Kyaikhtiyo: Mountain Top Hotel oder ähnlich
Das Hotel befindet sich nur 5 Minuten zu Fuss vom goldenen Felsen entfernt. Die Zimmer sind einfach aber sauber eingerichtet. Von hier oben geniessen Sie wunderbare Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge.
Fotoreise Myanmar - Kyaikhtiyo Hotel
Fotoreise Myanmar - Kyaikhtiyo Hotel
Fotoreise Myanmar - Kyaikhtiyo Hotel
Fotoreise Myanmar - Kyaikhtiyo Hotel

Foto Guides

Jennifer Brühlmann
Profi-Fotografen von Amazing Views & Freiraum Fotografie
Auf dieser Pilot- und Entdeckungsreise werden Sie von Jennifer Brühlmann und einem weiteren Profi-Fotografen unseres Partners Freiraum Fotografie begleitet. Jennifer kennt Myanmar ausgezeichnet und freut sich Ihnen die schönsten Orte des Landes zu zeigen. Daneben profitieren Sie von lokalen Reiseführern und werden bei ausgewählten Sessions von lokalen Profi-Fotografen unterstützt.

mehr über Jennifer
Für wen ist die Fotoreise Myanmar geeignet?
Die Fotoreise Myanmar ist perfekt für Anfänger wie auch fortgeschrittene Fotografen geeignet. Aufgrund der kleinen Gruppengrösse können Ihre Foto Guides gezielt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Anfängern und Fortgeschritten eingehen.

Preis und Leistungen

  • Preisänderungen vorbehalten (insbesondere durch Wechselkursschwankungen)
Im Preis inbegriffen
  • Inlandsflüge von Yangon - Heho, Heho - Mandalay, Bagan - Yangon
  • 14 Übernachtungen in den oben aufgeführten Hotels
  • Deutschsprachige Fotoreiseleitung durch 2 Profi Fotografen von Amazing Views und Freiraum Fotografie
  • Alle Besichtigungen und Eintrittsgelder und Fotoerlaubnis laut Programm
  • Transfers in privaten klimatisierten Fahrzeugen mit Fahrer
  • Ballonflug in Bagan
  • Pferdekutschen- und Zugfahrten
  • Gepäckträger am Flughafen
  • Private, lokale Bootsfahrten laut Programm
  • Trinkwasser und Erfrischungstücher während der Programme
  • Halbpension
Nicht im Preis inbegriffen
  • Individuelle An- und Rückreise Yangon
  • Mahlzeiten und Leistungen, die nicht im Programm erwähnt sind
  • Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Visagebühr Myanmar (ca. CHF 40.- pro Person)
  • Annullierungskostenversicherung, Reiseversicherung
Gut zu Wissen
  • Diese Fotoreise bieten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner Freiraum Fotografie an.
  • Sprache: Die Fotoreiseleitung ist deutschsprachig.
  • Wetter: In Myanmar ist es ganzjährig tropisch warm. Die beste Reisezeit für Burma ist von November bis März, in der "kühlen", trockenen Saison. Die Temperaturen variieren zwischen 18–32 Grad. In den höheren Lagen (z.B. Inle-See) kann es nachts deutlich abkühlen.
  • Versicherung: Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung sowie einer Rückreisekostenversicherung, welche im Notfall eine Evakuation, einen lokalen Spitalaufenthalt und die Rückreisekosten in die Schweiz übernimmt, wird dringend empfohlen.
  • Einreisebestimmungen Myanmar: Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Myanmar einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass sowie ein Visum.
  • Visum Myanmar: Das erforderliche Touristenvisum für die Einreise nach Myanmar muss vor der Abreise beim Generalkonsulat in Genf eingeholt werden. Neu kann man das Visum auch online beantragen: www.evisa.moip.gov.mm. Hierbei erhalten Sie innerhalb von 3 Arbeitstagen einen Bestätigungsbrief mit dem Visa-Barcode. Diesen Brief müssen Sie unbedingt auf die Reise mitnehmen. Der Brief muss bei der Einreise am Immigration-Schalter vorgezeigt werden, damit Sie den Stempel in den Pass erhalten!

Buchen Sie jetzt!

Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage oder buchen Sie direkt mit dem Anmeldeformular

Ich möchte mehr erfahren

Jetzt anfragen

Ich möchte buchen

zum Anmeldeformular